Dienstag, 11. März 2014

Frankenballoncup, Sonntag, 23.2.2014.

Ballonfahrten sind ja hier im Fränkischen schon eher selten. Von daher eine richtige Attraktion.
Sowas lässt man sich da nicht entgehen. Dazu noch sonntags. Da ist immer Zeit.
So richtig viel weiß ich darüber ehrlich gesagt nicht. Hatte den Wettkampf aus dem Internet. Da hieß es, der Verein Frankenballon e.V. startet vom Flughafen Nürnberg aus.
Bei mehr als guter Wetterlage gab es grünes  Licht. 25 teilnehmende Ballons sollten um
13.30 Uhr abheben und je nach Windrichtung fliegen. Nicht mehr als zehn Knoten in Bodennähe soll die Windgeschwindigkeit betragen, heißt es, dann klappt es.
Der sogenannte Fuchs startet. Der Ballon mit  dem Logo des Airports Nürnberg und der Fluggesellschaft  Air Berlin.
Am Boden wird ein Zielkreuz vom Piloten markiert. Ein Sandsack als Zielmarker. Diesen gilt es zu treffen. Die Aufgabe der sogenannten Verfolger. Sie kommen nicht nur aus Franken, sondern deutschlandweit. Es werden Punkte für eine Rangliste gesammelt. Fünf Aufgaben sind zu erfüllen, welche am Wettkampftag erstmals preisgegeben werden.

Der 1976 gegründete Verein zählt 50 Mitglieder.

Hörte sich gut an und war auch mehr als pünktlich ob der vielleicht erfolgreichen Fotografien an Ort und Stelle. Und obwohl ich schon um 12.30 Uhr praktisch "schussbereit" stand, sah ich nur noch drei auf-  und davonfliegen. Schade.
Die Besucher strömten danach noch immer. Konnten jedoch, wie auch ich, nur noch die immer kleiner werdenden bunten Kugeln in Richtung Fränkische Schweiz entfliegen sehen.

Naja ... vielleicht dann das nächste Mal.
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen