Posts mit dem Label Islam werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Islam werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 8. Januar 2015

Religionen schüren Angst.

Die Stimmung ist immer explosiv, wenn es um Religionen geht. Viele Kulturen, jede hat ihren eigenen Gott. Ihr eigenes Oberhaupt!?
Im Grunde ist nichts bewiesen, so ist meine persönliche Meinung, und daher gibt es für mich kein Oberhaupt, einen Gott, dem ich mich unterwerfen und somit anbeten muss.

Der Gedanke, dass ich diese ganzen Zwänge annehme, lässt mich in Atemnot verfallen.
Allein die vielen Kriege, das Für und Wider solcher "Zwänge", die viele unnütze Zeit (Lebenszeit), die dadurch verlorengeht, in der man für die Menschen wirklich Nützliches bewerkstelligen könnte, sind SINNLOS.

Ich habe einmal gelesen, dass religiöse Menschen ängstliche Menschen sind. Sie brauchen etwas Festes, das ihren Ängsten Halt gibt.
Ängste, die durch Religionen noch mehr zunehmen, denn Zwang und Angst sind eng miteinander verbunden.

Stelle man sich einmal vor, es gäbe keine Religionen. Die Menschen wären unzufrieden. Der Halt, die feste Größe an etwas festzuhalten, lässt vielleicht(?) eine Lücke entstehen.
Persönlich habe ich die christliche Religion "genossen". Wobei ein gewisser Druck (Zwang?) meines Umfelds der Auslöser war. Als Kind ist man formbar. So die frühkindliche Förderung und Forderung.
So hinterfragt sich schnell, warum dies so ist?

Es ist die Gemeinschaft. Die Gemeinschaft, die die Menschen schon immer brauchten. Der Grund liegt in den Menschen begraben. Er öffnet sich mit jedem Atemzug.

Der Mensch ist ein geselliges Wesen und sucht im wesentlichen nur ANERKENNUNG und ZUGEHÖRIGKEIT.
Das ist der Punkt.
Hat der Mensch also eine feste Aufgabe, wird er sich selten um wabernde Gedankengänge kümmern. Nur wenn es ihm nicht gut geht, seine Vorstellungen nicht erfüllt werden, macht er einen Sprung. Wie ein wild gewordenes Tier, das sein Rudel nicht mehr findet. Das, zu welchem er DAZUGEHÖRT.

Die Aufgabe kommt nicht von ungefähr. Es sind die Vorbilder, die er versucht nachzueifern. Warum?
... er will auch so sein, wie sein Vorbild, sein   G o t t .
Gäbe es keine GÖTTER, sind andere LEITfiguren prädestiniert. Solche, die Stärke zeigen, Führungsqualitäten besitzen und somit "das Rudel" Mensch anführt.

Eine Lösung gibt es sicher nie. Denn Menschen sind eben Menschen.
... die sich gegenseitig wohl immer bekämpfen!?